Artikelserie «Wissenschaft und Praxis»

Was heisst denn: «Der wissenschaftlichen Medizin verpflichtet»?

weiterlesen

Was Ärzte wissen müssen

Die Kunst der Risikokommunikation

weiterlesen

Welche Herausforderungen kommen auf die Grundversorger zu?

Epidemiologische Auswirkungen der Bevölkerungsüberalterung

weiterlesen
Previous
Next

Ausgabe 36/2015

In dieser Ausgabe

Was Ärzte wissen müssen
Ärzte unterliegen denselben kognitiven Täuschungen wie Nicht-Ärzte. Hauptgrund ist das unglaubliche Versäumnis der medizinischen Fakultäten, ihren Studenten ein vernünftiges Rüstzeug an Risikointelligenz zu vermitteln.
Zum Artikel

Was heisst denn: «der wissenschaftlichen Medizin verpflichtet»?
«Wir Ärzte sind einer wissenschaftlichen Medizin verpflichtet.» Das Bekenntnis kann man nur unterstützen. In vielen Zusammenhängen bräuchte es aber noch den Zusatz «… obschon die praktizierte Medizin selbst keine Wissenschaft ist, sondern ein empirisch erworbenes Kennen und Können, das seine Erfolge allerdings der Anwendung wissenschaftlicher und technologischer Erkenntnisse verdankt».
Zum Artikel

Inhaltsverzeichnis
 

Ihre Diagnose

An dieser Stelle haben Sie Gelegenheit, bei einem "Besonderen Fall" selbst die Differentialdiagnose zu stellen. Der komplette Fall erscheint in der nächsten Ausgabe des SMF.

Fall 37-2015

Enthüllung einer aussergewöhnlichen Diagnose

Bei einem 48-jährigen Patienten wird in der Routineuntersuchung durch seinen Hausarzt eine normochrome, normozytäre Anämie festgestellt. In der klinischen Untersuchung finden sich ansonsten keine relevanten ­pathologischen Befunde. Die persönliche Anamnese ist bis auf ein Wolf-Parkinson-White-Syndrom...

Stellenmarkt

Meistgelesene Stelleninserate

Mediadaten 2015    Swiss Medical Forum

 

Mediadaten Inserate 2015

 

 

Auflösung: Fall 36-2015

Topic Collection Top 10

In Internet Explorer versions up to 8, things inside the canvas are inaccessible!